Mechanical God Creation – The New Chapter

Ja, der Band Name ist auch ein Song von “Arch Enemy”. Ja, auch hier haben wir eine Frontfrau. Auch hier wird recht technischer Death Metal geboten. Allerdings waren das auch eigentlich schon alle Überschneidungen, wenn überhaupt, orientiert man sich an den frühen Werken von “Arch Enemy”.

Nach fast 6 Jahren seit dem letzten Album melden sich die Italo-Deather zurück mit einer neuen Scheibe. Ganz untätig war man in der Zwischenzeit zwar nicht, allerdings gab es zahlreiche LineUp wechsel, weswegen sich wohl die Arbeit an einem Album als schwierig erwies. Aus den Anfangstagen in nunmehr nur noch Frontfrau Lucy übrig.

Deswegen sollte man wohl auch den Titel des Albums “The New Chapter” wörtlich nehmen.

Der Stil der neuen Scheibe ist allerdings nicht wirklich “neu”, vom Stil her ist “Mechanical God Creation” immer noch “Mechanical God Creation”, allerdings ist der Sound in der Qualität doch bei weitem besser geworden. Geboten wird immer noch Death Metal der eher schnellen aber technisch anspruchsvollen Sorte.

Leider wirken die Gitarren ab und an mal im technischen Gefrickel etwas gefangen, handwerklich aber überaus überzeugend, die Jungs an den Gitarren wissen jedenfalls was sie da tun.

Zum Glück sind solche Parts recht überschaubar und schnell werden die Songs auch wieder “harmonisch”.

Dem Gesang von Lucy merkt man an, dass sie wohl die letzten Jahre etwas unzufrieden mit dem Geschehen in der Band war, jedenfalls lässt sie hier ihrer Wut (darüber) freien Lauf.

Generell ist der ganze Sound erheblich hasserfüllter und roher als noch auf ihren letzten Scheiben.

Die Scheibe enthält 12 Tracks, davon sind allerdings 3 Intro bzw. Outro, womit wir dann auf 9 Songs kommen. “Before the Dawn”, “Overlord” und “What Remains” könnte man als einen Song zählen, da diese zusammen hängen.

 

Highlight der Scheibe ist für mich “Black Faith”, nach einem recht melodischen Intro feuert Carlo an den Drums eine Highspeed-Orgie ab, die einfach nur Spaß macht mit an zu hören.

Bekommen tut ihr die Scheibe seit dem 29.03.2019 auf Bandcamp, digital für 7€ oder als CD (inkl. digital) für 10€. Aber sicher auch beim Dealer eures Vertrauens.

 

Wertung (von 5):  

Trackliste:
  1. The New Chapter (Intro)
  2. Bow to Death
  3. Warface
  4. Red Blood on White Snow
  5. I am the Godless Man
  6. Till the Sun is no longer Black
  7. Walking Dead
  8. Before the Dawn  Part 1 (Intro)
  9. Overlord  Part 2
  10. What Remains  Part 3 (Outro)
  11. Black Faith
  12. Dark Echoes
LineUp:

Lucy – Vocals
Jesus – Bass
Francesco – Guitar
Mirko – Lead Guitar
Carlo – Drums

 

Links zur Band:

   

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.