Fulci – Tropical Sun

“Fulci”, natürlich die aus Italien, veröffentlichen am 31.05.2019 ihren neusten Tribut an die alten Zombie-, Kannibalen- und anderen Goreklassiker der 70er und 80er.

Diesmal widmet man sich, wie der Titel “Tropical Sun” bereits vermuten lässt, Filmen wie “Insel der Zombies”, “Woodoo – Die Schreckensinsel der Zombies”, “Zombie III”, und anderen die Zombies mit Voodoo und tropischen Insel in Verbindung bringen, die Gamereihe “Dead Island” dürfte dabei auch eine Rolle gespielt haben.

Bei “Tropical Sun” handelt es sich bereits um das 2. Album der Italiener, die ganz offensichtlich ihren Alben ein Thema aus der Schaffenswelt des Regiseurs “Lucio Fulci” widmen. Ihr 1. Album “Opening the Hell Gates” (2015) behandelte Filme wie “Großangriff der Zombies” und “Die Geisterstadt der Zombies”. Diesmal geht es etwas sonniger zu, allerdings nicht weniger brutal.

Vom Sound her machen “Fulci” einen großen Schritt nach vorne, klingt “Tropical Sun” doch um einiges besser als noch das Debüt. Am Stil hat sich allerdings nicht viel getan, was auch gut ist, geboten wird immer noch Old School Death Metal der aus den mittleren 90er kommen könnte und natürlich mit dem Obertheme “Lucio Fulci”. Erwartet darf man trotz der Thematik allerdings keinen stumpfen GoreGrind, die Jungs sind durchaus abwechslungsreich und stellenweise sogar melodisch unterwegs. Das merkt man vor allem beim Instrumentalsong “March of the living Dead”, hier beweisen Dome und Klem, das sie ihre Instrumente beherrschen und ihnen auch sehr melodische Kläne entlocken können.

Die meisten Songs beginnen mit Samples aus den zum Thema des Albums passenden Filmen, oder sind es in Gänze.

 

Also, merkt euch, ab dem 31.05.2019 sind wir gefickt und die Zombies regieren die Welt.

Bei den Links zum Label könnt ihr die Scheibe bei “Time to Kill Records” vorbestellen. Ob es einen Release auf Bandcamp geben wird, ist mit jetzt noch nicht bekannt, ich gehe aber mal davon aus. Wenn es der Fall sein wird, werde ich natürlich den Link dorthin einfügen.

 

Wertung (von 5):  

Trackliste:
  1. Voodoo Gore Ritual (Intro)
  2. Tropical Sun
  3. Apocalypse Zombie
  4. Splatter Fatality
  5. Matul Tribal Cult
  6. Legion of the Resurreccted
  7. Palms by the Cemetary
  8. Witch Doctor (Sample)
  9. Genetic Zombification
  10. Eye full of Maggots
  11. Church of the Undead
  12. Blue Inferno
  13. Immortality Virus (Sample)
  14. March of the living Dead (Instrumental)
LineUp:

Dome – Guitar
Fiore – Vocals
Klem – Bass

 

 

Links zur Band:

 

Links zum Label:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.